Forum Visuelle TonArt

Die Workshops von Andreas Weidner wenden sich an alle Fotografen, die spüren, dass sie ihre gestalterischen und technischen Möglichkeiten noch nicht voll ausgeschöpft haben und diese perfektionieren möchten. Vielleicht blieb auch bislang die persönliche fotografische Stärke unentdeckt, was die Entwicklung einer individuellen Bildsprache zwangsläufig erschwert.

Andreas Weidner möchte Fotografen helfen, bewusst ihr visuelles Wahrnehmungsvermögen zu schulen, zu schärfen, sowie ihre technischen Kenntnisse zu vertiefen. Ferner sollen auch Fotografen in der Entwicklung ihrer eigenen Bildsprache unterstützt und gefördert werden. Nicht um das Zufallsprodukt aus einer Vielzahl gestreuter Belichtungen und Kamerastandpunkte geht es also.

Vielmehr soll die Erstellung eines klaren und begründeten Bildkonzepts für jede einzelne Aufnahme das Ziel sein. Dies fordert die Kreativität des Fotografen heraus und fördert zudem die Entwicklung einer individuellen Bildsprache. Ein bewusstes Verständnis für die Erzielung plastischer Tiefe, für die Verteilung von Licht- und Schattenmassen, für die Dynamik der Linienführung, für Harmonie und Dissonanz innerhalb einer geschlossenen Komposition – all dies soll gemeinsam und praxisnah erarbeitet werden.

In seinen Kompositionen stellt Andreas Weidner dies unter Beweis. Wichtig jedoch ist die Bereitschaft des Kursteilnehmers zu einer eingehenden und kritischen Auseinandersetzung mit dem Medium Fotografie in all ihren Aspekten und Facetten.